Was mir eben passiert ist

    Was mir eben passiert ist

    Hallo zusammen

    Ich muss das einfach loswerden.Heute Mogen fuhr ich um 02:30 Uhr zur Arbeit.Dazu muss ich durch die Stadt am Bahnhof vorbei.Als ich um die Ecke der nächsten sehr belebten Strasse bog,fiel mir links auf der Abbiegespur,im Schatten der Bäume etwas auf.Dort lag ein Mensch,mitten auf der Strasse.Vor mir waren eben noch Autos und hinter mir auch.

    Ich bremste und schaltete die Warnblinkanlage an.Die anderen Wagen fuhren weiter.

    Ich stieg aus und lief zu der Person auf der Strasse.Ein etwa 45-50 Jähriger sehr korpulenter Mann lag da ohne sich zu rühren.Auch nach dem ich ihn mehrfach angesprochen und gerüttelt hatte-dachte er wäre betrunken-tat sich nichts.Ich fühlte den Puls,ja da war er noch so gerade.

    Da sah ich ein Auto kommen und winkte damit ich zusätzliche Hilfe bekommen würde.Der Wagen hielt kurz an und fuhr dann weiter -ohne mir zu Helfen.Gerade wollte ich mein Handy holen,da kam einTaxi.Der Fahrer und Beifahrer stiegen aus-riefen die Polizei und die Rettung.Mein ganzer Körper zitterte-jetzt auch noch.Alles ging dann schnell.Polizei,Rettung,Mann eingeladen,ich machte meine Aussage und fuhr dann Arbeiten.Wie in Tronce erledigte ich alles.Der Mann hatte sehr warscheinlich einen Herzanfall bekommen,wie man mir noch sagte.Und wenn ich nicht gehalten hätte,wäre erüberfahren worden,weil er im Schatten der Laterne lag oder an den Folgen des Anfalls wegen zu später Hilfe.

    Was mich so schockiert hat ist,dass so viele Menschen einfach an mir und dem Mann vorbeigefahren sind ohne zu halten und zu helfen.Da nützte auch kein Winken und auf die Strasse stellen.So viel Ignoranz ist erschreckend!

    Liebe Grüße Monika-Dosenöffner von Terry

    Sorry für die lange Geschichte (zittere jetzt noch)

    Terry-Schicksalsjahre eines Hundes.Hier werden die ersten schrecklichen Jahre unseres Hundes beschrieben-kommt lest selbst....
    Liebe Grüße von Terry und Moni

    Danke für Deinen Bericht

    Liebe Monika,

    ja,in der Tat,das ist erschreckend,zeigt es doch auf,das sich jeder nur um sich selber kümmert,jedenfalls viele,so nach dem Motto,was schert es mich.
    Ich möchte Dir danken,für Deine große Hilfe,Dein Sehen und Hören und Dein Handeln.
    Ich kann mir sehr gut vorstellen,welch ein traumatisches Erlebnis für Dich sein muss.

    Je gesammelter ein Mensch im Innersten seiner Seele lebt,um so stärker ist die Ausstrahlung,die von ihm ausgeht und andere sieht.
    Um so stärker trägt aber auch alles freie geistige Haltung den Stempel der persönlichen Eigenart,die im Innersten der Seele beheimatet ist.

    Es bleibt zu hoffen,das es viele Menschen so wie Du es bist sehen und hören,handeln und das mit Herz und Verstand,dann würde die Welt ein wenig friedvoller werden,denn den Nächsten kann es auch treffen,und was dann geschehen kann,wenn man nicht solch einen Menschen findet,wie Du es bewiesen hast.

    Ich wünsche Dir trotz allem heute einen guten Sonntag,das Du Dich von diesem Schrecken erholen kannst.
    Mit herzlichen Grüßen Christina mit Ihren Seelchen
    psychologen-missbrauch.de.tl
    :respekt: :love:
    Liebe Monika,
    schön, dass es noch Menschen gibt, die ihre Umwelt und alles was dazu gehört bewusst wahrnehmen.
    Damit hast du einem Menschen vielleicht das Leben gerettet, hast du doch oder?

    Ja in unserer heutigen Zeit ist es immer schwerer, solche Menschen zu finden. Schade.
    Aber Dein Beispiel macht mir wieder Mut, dass diese Menschenart doch noch nicht ganz ausgestorben ist.

    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag.
    Liebe Monika
    Ein mutiger Entschluss,dort,mitten in der Nacht als Frau im dunkeln,ganz alleine anzuhalten-Respekt!!!!Damit hast du ein Leben gerettet!Den Autofahrern, die einfach an dir vorbei gefahren sind,wünsche ich,dass sie niemals in eine Hilflose Lage kommen,wo sie auf die Hilfe anderer angewiesen sind.Es könnte ihnen dann so ergehen,wie sie heute Nacht bei dir gehandelt haben.Aber 90% handeln so-bloss keinen Ärger bekommen und um sich selber kümmern!
    Deshalb hast du meinen höchsten Respekt für deine Selbstlose Handlung! :respekt:
    Liebe Grüße
    Oliver
    lg Oliver

    Besucher Award-Das Original..nur wo Besucher Award drauf steht ist auch Besucher Award drin-das Original-ohne wenn und aber!


    © der Bilder liegt bei mir fantasticharmony.blogspot.de
    Meine Bilder bitte NICHT mitnehmen!
    Danke

    christina63 schrieb:

    Es bleibt zu hoffen,das es viele Menschen so wie Du es bist sehen und hören,handeln und das mit Herz und Verstand,dann würde die Welt ein wenig friedvoller werden,denn den Nächsten kann es auch treffen,und was dann geschehen kann,wenn man nicht solch einen Menschen findet,wie Du es bewiesen hast.


    Liebe Monika
    Da kann ich mich nur voll und ganz anschließen!
    Heutzutage ist Nächstenliebe nicht mehr selbstverständlich.Als Frau ist es nicht gereade ungefährlich einfach mitten in der Nacht bei einer fremden Person zu halten und zu helfen!Bitte verzweifel nicht an den Menschen-es gibt auch andere!Danke,dass du das hier geschrieben hast! :respekt: :meinung:
    Liebe Grüße Rüdiger

    Sauberkeit auf den Punkt gebracht!
    HALLO MONIKA
    DAS IST JA UNGLAUBLICH UND KEINE SELTENHEIT

    ICH FIEL EINMAL AUF DER STRASSE GANZ DUMM HIN UND STELL DIR VOR HELLER TAG ALLE LEUTE MACHTEN EINEN BOGEN UM MICH UND GINGEN AUF DIE ANDERE STRASSENSEITE.....

    DANN IM SUPERMARKT GEGENÜBER EIN MANN HAT WAS GESTOHLEN UND LIEF WEG DER GESCHÄFTSFÜHRER SCHRIEH UM HILFE. EIN AUSLÄNDER STELLTE DEN MANN ICH SAH ES VOM BALKON UND RIEF DIE POLIZEI. 100 LEUTE SAHEN ZU WIE DER DEN MANN AM BODEN HILT KEINER HALF KEINER RIEF DIE POLIZEI NUR DUMM SCHAUEN.
    DIE KAM DANN GOTT SEI DANK SCHNELL....

    KEINER WILL MIT DEM ANDEREN WAS ZU TUN HABEN KEINER HILFT, MAN KANN JA AUCH NUR EINE RETTUNG HOLEN, ICH GLAUBE DUU HAST DER DAS LEBEN GERETTET.

    ABER ICH DENKE DAS SCHICKSAL WIRD DIESE MENSCHEN SCHON EINMAL STRAFEN, MENSCHLICHKEIT, HILFE, LIEBE DAS SIND ALLES FREMDWÖRTER GEWORDEN.
    DU WARST TOTAL SUPER FÜR DEN MENSCHEN EIN SCHUTZENGEL

    ALLES LIEBE DIR UKKI
    Das ist gerade das Erschreckende, dass heutzutage will keiner was mit dem "Anderen" zu tun haben.

    Dabei kann es so schnell gehen, dass man selbst Hilfe braucht.
    Habe mal eine Reportage im RTL gesehen. Dort wurde in einer U-Bahn ein Überfall nachgestellt. Niemand hat eingegriffen und niemand hat die Polizei verständigt.
    Naja, das mit dem Eingreifen ist vielleicht sogar noch verständlich, könnte ziemlich gefährlich werden.

    Aber Hilfe holen (sprich Polizei oder U-Bahn Notruf drücken) wäre nicht zu viel verlangt.
    Tja Stichwort U-Bahn. Bei uns kam jetzt am Wochenende erst wieder ein 50jähriger ums Leben, weil er Kindern helfen wollte, die von Jugendlichen angegriffen wurden.
    Die haben ihn daraufhin angegriffen und so mißhandelt, dass er an den Folgen verstarb.
    Und wo waren die anderen Fahrgäste der S-Bahn? Hätten sie sich nur zusammengetan, dann hätten die drei Jugendlichen gar nichts mehr gemacht. Da sollen mindestens noch 10 Leute an der Haltestelle ausgestiegen sein. Ja das nennt man Feigheit würde ich sagen.
    Es fängt doch schon damit an wenn ein Blinder oder alte Frau mit Stock die Strasse überqueren will.
    In meinem Bezirk sind viele liebe Ausländer und wer hilft ich sehe es die Ausläner.
    Leider gehen die Österreicher gerade bie mir bei allem vorbei.

    Ich sehe auch wie Peter ein einmischen kann ein Messer im Bauch bedeuten aber 10m weiter ein Handy hat jeder und könnte Hilfe holen.

    aber nur dumm schauen und gehen steht an der Tagesordnung, was ist das für eine Zeit???

    Hi Peter schön Dich zu lesen UKKI
    Hallo ihr lieben
    Christina,Iris,Rüdiger,Oli,Holger,Ukki und Peter-Vielen Dank für eure lieben und mitfühlenden Einträge!Diese haben mir sehr geholfen das Erlebte zu verarbeiten...Danke!
    LG Terry

    Terry-Schicksalsjahre eines Hundes.Hier werden die ersten schrecklichen Jahre unseres Hundes beschrieben-kommt lest selbst....
    Liebe Grüße von Terry und Moni